movies

House of flying daggers


Zhang Yimou verwendet Farben als erzählerisches Element. In diesem Film sind es aber nicht nur die Kleider (wie in Hero), sondern auch die Landschaft, die Farbe zeigt.

Die beiden Polizeibeamten Leo und Jin wollen die Rebellengruppe „House of flying daggers“, die sich gegen die korrupte Kaiserregierung richtet, dingfest machen. Die blinde Tänzerin Mei wird zu diesem Zweck festgenommen und Jin befreit sie verkleidet aus dem Gefängnis, damit sie ihn unwissentlich zu der Gruppe führt. Auf dem Weg dorthin verlieben sich die beiden, doch ihre Liebe findet ein blutiges Ende.

Natürlich endet der Film nicht mit einem Happy End, das wäre für einen chinesischen Film auch unangebracht. Auf jeden Fall ist es eines der Meisterwerke Zhang Yimous, die man sich gerne wieder ansieht. Besonders gut gefällt mir auch der Soundtrack, komponiert von Shigeru Umebayashi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.